Okt 2020

Neue Stadtquartiere gestalten: lebendig, nachhaltig und resilient

Neue Stadtquartiere gestalten: lebendig, nachhaltig und resilient

Als Antwort auf akute Wohnungsmarktengpässe entstehen wieder größere Neubauquartiere sowohl auf großen innerstädtischen Brach- und Konversionsflächen als auch im Außenbereich. Ganz im Sinne der Neuen Leipzig Charta ist es wichtig, dass diese integriert und partizipativ gedacht, geplant und realisiert werden und neben der wirtschaftlichen Tragfähigkeit auch dem Gemeinwohl verpflichtet sind. Nur so entstehen auch langfristig attraktive, lebendige und resilienten Quartiere mit einer stabilen gemischten Bewohnerstruktur.

Dazu will die digitale Veranstaltung "Neue Stadtquartiere gestalten: lebendig, nachhaltig und resilient" am 03. November 2020 von 14- 17 Uhr unterschiedliche Fragestellungen für die Quartiersentwicklung beantworten: Wie lassen sich die Ansprüche nach Beteiligung und Koproduktion umsetzen? Wer bestimmt den Nutzungsmix im Quartier, wie gelingt eine gemeinwohlorientierte Quartiersentwicklung und wie lassen sich multifunktionale Grün- und Freiräume in die Planung integrieren.

Mit dabei ist Michael Ehret (FRICS), geschäftsführender Gesellschafter ehret+klein. Er hält einen Impulsvortrag zum Thema "Multi-use in neuen Quartiersentwicklungen". 

Mehr Informationen zur Veranstaltung von Deutscher Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e. V. und Die Stadtentwickler finden Sie im Programmflyer

Zur Anmeldung >>