Dez 2018

Stadtrat Landsberg bewilligt Stellplatzreduzierung im Quartier Am Papierbach.

ULP Mobilitätskonzept

Im geplanten Wohnquartier Am Papierbach kann die Verkehrswende beginnen. Die Stadt Landsberg am Lech und der Bauherr und Entwickler ehret+klein verwirklichen ein innovatives Mobilitätskonzept. Durch attraktive Angebote sollen die Bewohner angeregt werden, weniger Auto zu fahren und auf den Zweit- oder Drittwagen ganz zu verzichten.

Die erste bedeutsame Weiche stellte der Landsberger Stadtrat Mitte Dezember, indem er für eine Reduzierung der zu schaffenden Stellplätze um knapp 200 Plätze votierte. Das eingesparte Geld wird von ehret+klein in umweltfreundliche Mobilitätsarten investiert: eine quartiersbezogene Carsharing-Flotte, E-Cars und E-Bikes, Wechselnutzung bei gewerblich genutzten Stellplätzen sowie die Förderung eines attraktiven ÖPNV-Angebots.

"Als Projektentwickler ist es unsere Aufgaben, Mobilitätstrends frühzeitig zu erkennen und heute für morgen zu planen", so Michael Ehret. "Wir freuen uns, dass sich die Stadt Landsberg mit uns auf den Weg gemacht hat, um ein zukunftsweisendes Mobilitätskonzept für das Quartier Am Papierbach zu realisieren. Die 196 Stellplätze sind ein guter Anfang."

Auch für viele Wohnungskäufer spielen die neuen Mobilitätsangebote eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für eine Eigentumswohnung in dem lebenswerten Quartier.

Mehr erfahren Sie hier.