Contact

Jun 2021

Paulo de Brito eröffnet ein Atelier in der Bahnhofstraße in Starnberg

Kreative Zwischennutzung in Starnberg

Im Rahmen einer Zwischennutzung in der Bahnhofstr. 1-3 in Starnberg bezieht Künstler Paulo de Brito die Flächen des ehemaligen Bike-Its und der Fahrschule. Ab dem 18. Juni 2021 wird er für etwa ein Jahr die Räume als Atelier, Galerie und für Ausstellungen nutzen. Die Räumlichkeiten stellt der Eigentümer und Projektentwickler ehret+klein als temporäre Zwischennutzung zur Verfügung.

Mit Eröffnung des Ateliers startet die Ausstellung „faces“. Gemeinsam mit seiner Frau Maria Rosina Lamp zeigt Paulo de Brito Werke in Form von Malerei, Installation, Videoinstallation und Skulpturen. Die Ausstellung läuft bis zum 08. August 2021 und kann nach Voranmeldung besucht werden.

Die Flächen für das Kunstatelier stellt Eigentümer und Projektentwickler ehret+klein kostengünstig zur Verfügung. Mit diesem Kunstatelier und der benachbarten Kunstinstallation „Wiege von Starnberg“ von Architekturkünstler Andreas Sarow, wird der zuletzt als provisorische Parkplatz genutzte Standort in Vorbereitung auf die künftige Neuentwicklung zu neuem Leben erweckt. Starnberger Bürger wie auch Tagestouristen können diesen kultur- und kunstträchtigen Ort neu erleben und wahrnehmen.

Mehr Informationen zum Künstler und die Pläne des geplanten Quartiers finden Sie in der offiziellen Pressemeldung.