Contact

Sep 2020

Namensgebung-Wettbewerb: Landsberg hat abgestimmt

Landsberg hat abgestimmt!

Das Quartier Urbanes Leben am Papierbach (ULP) nimmt zunehmend Gestalt an! Im Zuge des kontinuierlichen Baufortschritts fand in den vergangenen Wochen ein Ideenwettbewerb für die sechs Baufelder im Quadranten 1 und 2 statt. Ziel war es, gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern für die bis dahin noch technischen Bezeichnungen der Bauabschnitte (Beispiel: „A1“) passende und identitätsprägende Namen für die zukünftig realisierten Gebäude zu finden.

Gemeinsam mit der Bürgergruppe ULP ging die Am Papierbach Entwicklungsgesellschaft mbH deshalb auf Namenssuche und lud die Landsbergerinnen und Landsberger zum Namensgebung-Wettbewerb für das Urbane Leben am Papierbach ein.

Für folgende Bauabschnitte wurden aus insgesamt 2.750 Stimmabgaben diese Namen gewählt:

 

Bauabschnitt A1: Karl-Schrem-Bau

Bauabschnitt A2: Spöttinger Höfe

Bauabschnitt A3: Am Papierbogen

Bauabschnitt B1: Kulturhaus am Lech

Bauabschnitt B2: Alte Schmiede

Bauabschnitt D: Papiermühle

 

Nach der Verkündung der Erstplatzierten Mitte September wird jedes Baufeld bzw. Gebäude nach seiner Realisation entsprechend getauft. Den Anfang werden der Karl-Schrem-Bau (Bauabschnitt A1) und die „Alte Schmiede“ (Baufeld B2) machen. Sie befinden sich bereits in der Hochbauphase und werden voraussichtlich 2021 fertiggestellt sein.

Folgen werden die „Spöttinger Höfe“ und „Am Papierbogen“ (Baufelder A2 und A3). Hier soll der Hochbau noch Ende des Jahres beginnen. Für A1 Nord und B1 wurde Bauantrag eingereicht, während die Baufelder B3, C und D derzeit in der Planungsphase sind.

 

 

Lesen Sie die auch die offizielle Pressemeldung.