Wir sind ehret+klein

Unser Ziel sind bessere Städte. Deshalb setzen wir uns für die kreative Transformation und Wiederbelebung unserer Innenstädte ein. Wir schaffen Identität für die Menschen vor Ort und finden zukunftsweisende Lösungen, auf die alle lokalen Akteure vertrauen können. So erkennen und heben wir urbane Potenziale.

Wir denken immer zuerst aus Nutzersicht. Darum binden wir von Anfang an alle Beteiligten in den Prozess mit ein – die Kommune, den Investor, den Mieter.

Erst, wenn wir einander verstehen und einen gemeinsamen Weg gehen, ist langfristiger Erfolg realisierbar.

Wir suchen nach Menschen mit Passionen, die bereit sind, ihre Potenziale voll auszuschöpfen und über ihre Grenzen hinaus zu wachsen.

Aktuell

08.06.2020 | Presse

Virtueller Spatenstich für das Projekt Renatastraße

Auftakt für das Wohn- und Geschäftshaus in der Renatastraße in München

mehr

03.06.2020 | Presse

Mieterlass für das Buchner-Haus

ehret+klein reduziert vorübergehend die Miete von Gewerbetreibenden am Ludwigsplatz in Passau

mehr

26.05.2020 | Presse

Gemeinderat befürwortet neue Fassadengestaltung

Im nächsten Schritt werden die Bauanträge von Projektentwickler ehret+klein bei der Stadt eingereicht

mehr

20.05.2020 | Presse

Neuentwicklung Dinardpark geht voran

Beginn der Abbrucharbeiten in der Bahnhofstraße in Starnberg

mehr

05.05.2020 | Presse

Beste Bio-Qualität am Kleinen Stachus Germering

Nach Fertigstellung des Büro-und Geschäftshauses zieht denn’s Biomarkt in das Gebäude ein

mehr

28.04.2020 | Laut denken

Win-Win Situation für mischgenutzte Quartiere

Die Corona-Krise als Katalysator in der Immobilienbranche: Michael Ehret über die Auswirkungen für Assetklassen und Quartiere

mehr

23.04.2020 | Aktuelles

Wie sich Assetklassen und München durch Corona verändern

Darüber diskutieren Michael Ehret und Prof. Dr. (I) Elisabeth Merk im digitaltalk-Webinar am 26.05.2020

mehr

06.04.2020 | Presse

ehret+klein und Steripower unterzeichnen Mietvertrag

Das Starnberger Mittelstandsunternehmen „Steripower" zieht in eine von e+k entwickelte Handels- und Büroimmobilie 

mehr

Laut Denken

Referenzen

Quartiersentwicklung: Neues Stadtviertel in Landsberg am Lech

Quartier am Papierbach

In Landsberg am Lech erwecken wir derzeit eine historische Industriebrache zu neuem Leben. Auf dem ehemaligen Produktionsgelände, wo einst Papier geschöpft wurde und von 1891 bis 2011 eine Pflugfabrik betrieben wurde, bauen wir ein komplettes neues Stadtviertel in unmittelbarer Nähe von und mit Blick auf eine der schönsten Innenstädte Bayerns, das wesentlich zur Verbesserung der Lebensqualität beiträgt.

mehr

Revitalisierung des ehemaligen Kaufhaus Ludwig Beck

Fürstenrieder Straße München

In enger Absprache mit Politik und Anwohnern revitalisierten wir das ehemalige Kaufhaus der Firma Ludwig Beck im Münchner Viertel Laim, das seit 1991 leer stand. In der Vergangenheit sind viele Umbaupläne gescheitert, während das Gebäude an der Fürstenrieder Straße 21 mit seiner markanten Klinkerfassade zunehmend verfiel.

mehr

Neubau eines Büro- und Geschäftshauses

HEIMERAN München

Er ist das neue, westliche Tor zur Münchener Innenstadt: der HEIMERAN. Direkt am Heimeranplatz im Münchner Westend, an der Ecke Ridlerstraße und Garmischer Straße, realisierten wir einen hochmodernen Bürokomplex, geprägt von einer visionären Architektur. Am Mittleren Ring und mit direkter S- und U-Bahn-Anbindung erhielt das Münchner Westen einen prägnanten Hochpunkt mit Strahlkraft für die weitere Entwicklung des charmanten, ehemaligen Arbeiterviertels.

mehr

Denkmalschutz trifft Zukunft

Mantelhaus Köln

In Köln, mitten in der Innenstadt und an einer der meist frequentiertesten Einkaufsstraßen gelegen, hauchen wir dem ortsbekannten Mantelhaus Goertz neues Leben ein. Das Gebäude, das in den 50er Jahren errichtet wurde, soll im Zuge umfassender Sanierungsarbeiten sowie einer Aufstockung in Holzbauweise in ein zukunftsweisendes Büro- und Geschäftshaus transformiert werden.

mehr

ENTWICKLUNG EINES INNOVATIVEN CO WORKING SPACE IN STARNBERG

e+k cohub

In Starnberg setzen wir ein innovatives Co-Working Konzept um, das sich durch eine besondere Vielschichtigkeit von Arbeitsräumen auszeichnet. Der schlauchförmige Grundriss wird dabei in vier verschiedene Zonen für unterschiedlichste Bedürfnisse gegliedert. Neben Arbeitsplätzen für Einzelpersonen entsteht im hinteren Bereich ein Meetingraum für Seminare sowie eine einladende Relax-Lounge im Empfangsbereich.

mehr