Kontakt

Dez 2021

Joint Venture mit ehret+klein: Neuentwicklung für das ehem. Continental-Haus in München

Joint Venture mit ehret+klein: Neuentwicklung für  das ehem. Continental-Haus in München

ehret+klein hat Anteile an der Liegenschaft Schwanthalerstraße 55-57 in München erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Bei der Liegenschaft handelt es sich um zwei leerstehende Bestandsgebäude mit einer Gesamtgrundstücksfläche von 2.445 m². Das Grundstück befindet sich unweit des Münchner Hauptbahnhofs. Zu einer Besonderheit zählen die denkmalgeschützten Fassaden und die großzügige Innenhofsituation. Das vorhandene Baurechtpotenzial inkl. Bestand umfasst etwa 10.600 m² BGF.

Im Rahmen eines Joint Ventures wollen die Projektpartner das Areal städtebaulich durch eine Mischnutzung aus Büro, Handel und Gastronomie aufwerten. Dabei wird ehret+klein die Entwicklung des Projektes federführend vorantreiben. Erste Konzepte wurden im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung entworfen. Ideen lokaler Initiativen und der laufenden wissenschaftlichen Studie zur Aufwertung des südlichen Bahnhofsviertels wurden ebenfalls in die Vorgaben der Mehrfachbeauftragung integriert.

„Das Projekt in der Schwanthalerstraße reiht sich in die gegenwärtige Aufbruchsstimmung im Bahnhofsviertel ein, welche maßgeblich durch den Neubau des Empfangsgebäudes des Bahnhofs und die Umgestaltung des Vorplatzes geprägt wird. Das Viertel ist in Bewegung und die Schwanthalerstraße wird wegweisende Impulse setzen. Denn die Adresse ist mit ihrer Nutzungs- und Baugeschichte dazu prädestiniert, Veränderung als Chance zur Gestaltung von Zukunft zu begreifen“, kommentiert Michael Ehret, geschäftsführender Gesellschafter von ehret+klein.