Feb 2021

Zwischennutzung: Kunst bringt neues Leben ins Quartier

Zwischennutzung: Kunst und Immobilien

Wie können Innenstädte, die mit zunehmender Verödung zu kämpfen haben, wieder aufblühen? Wie soll man mit Leerstand umgehen? Welche Möglichkeiten gibt es, neue Quartiere vital und bunt werden zu lassen? 

Kunst heißt das Hilfsmittel. Kunst haucht Innenstadt und Quartieren neues Leben ein. Ob temporäre oder langfristige Flächen für Fassadenkunst, Skulpturen oder mietfreie Kreativräume für Ateliers und Ausstellungen – es gibt zahlreichen Freiraum für Kunst.

Als Projektentwickler ist es unsere verantwortungsvolle Aufgabe, den Kreativschaffenden diese Räume anzubieten. Die Verknüpfung von Kunst und Projektentwicklung schafft dabei Synergien für beide Branchen. Es ermöglicht den Künstlern und Kreativen nicht nur eine Plattform, um sichtbar zu werden, sondern belebt einen Raum mit kreativem Esprit und Vitalität. 

Wie Kunst als Bindemittel in der Projekt- und Stadtentwicklung genutzt  und frühzeitig in die Projektplanung einbezogen werden kann, dies diskutierten:

  • Ariane Breuer, Geschäftsführerin Clever expandieren und Initiatorin von Die Stadtretter
  • Klaus Franken, Geschäftsführender Gesellschafter, Catella Project Management GmbH 
  • Michael Ehret, geschäftsführender Gesellschafter von ehret+klein

im heuer-digitaltalk "Zwischennutzung von Immobilien: Kunst bringt neues Leben ins Quartier" powered by ehret+klein am 11. März von 14:00 - 15:00 Uhr.

Digitaltalk verpasst? Sehen Sie sich hier das komlpette Webinar an.