Kontakt

Aug 2020

Bauantrag für das Bauvorhaben in der Bayerstraße eingereicht

Bauantrag für das Bauvorhaben in der Bayerstraße eingereicht

Nachdem die Kommission für Stadtgestaltung den neuen Fassadenentwurf der Bayerstraße 25 / Schillerstraße 4 befürwortete, wurde im nächsten Schritt der Bauantrag von den Projektpartnern ehret+klein, Bauwens und Büschl bei der Stadt eingereicht.
Die Pläne umfassen ein modernes Geschäftshaus mit ca. 10.500 m² Geschossfläche, zwei Untergeschossen und sieben Obergeschossen. Im ersten Untergeschoss, Erdgeschoss und ersten Obergeschoss sind innovative Handels- und Gastronomienutzungen vorgesehen. In den darüber liegenden fünf Geschossen entstehen moderne Büroeinheiten mit Blick auf den neuen Hauptbahnhof. Hohe Räume, ein über mehrere Terrassen zugänglicher Innenhof und modernste Smart-Building-Technologien schaffen zukunftsweisende Office- und Retail-Einheiten. Nicht nur funktional, sondern auch optisch wird das Bauvorhaben das neue Stadtbild des Bahnhofareals maßbeglich prägen. 
Um die Tragweite und die Bedeutsamkeit des Projekts für das Areal rund um den Hauptbahnhof hervorzuheben, wurde ein identitätsstiftender Name für das zukünftige Geschäftshaus kreiert: „B.munich – B.You“ steht für eine moderne und lässige Marke, die das Potenzial des neuen Anziehungspunkts für Geschäftsleute und Anwohner verdeutlicht. Nähere Informationen sind auf der Projekt-Website b-munich.de zu finden.

 „Nirgendwo in München wird sich der Charakter der Stadt so stark und sichtbar verändern, wie in der Gegend rund um den Hauptbahnhof. Mit dem Konzept von B.munich wollen wir diesem neuen Spirit aufgreifen und jetzt schon unsere Vision dieser zukunftsweisenden Adresse erlebbar machen“, kommentiert Michael Ehret, geschäftsführender Gesellschafter der Ehret+Klein GmbH.

Die Vermietung der ab 2023 bezugsfertigen Büroflächen im B.Munich hat bereits begonnen und wird federführend durch Colliers Deutschland vorangetrieben. Die Vermietung der Einzelhandelsflächen betreut Storescouts. 

Bis zur Umgestaltung im 1. Quartal 2021 wird das Gebäude im Rahmen einer Zwischennutzung an den Co-Creation-Space BREAKOUT vermietet. Freiberufler, Künstler und Startups können die günstigen und zentralen Flächen für ihre Kreativarbeit nutzen. Seit Beginn der Corona-Pandemie stellen die Projektentwickler ehret+klein, Bauwens und Büschl die Mietflächen nahezu kostenlos zur Verfügung.

Lesen Sie mehr in der offiziellen Pressemeldung.