Gerberquartier
Worms

LEISTUNGEN

  • Vermietung
  • Verkauf
  • Projektmanagement
  • Baumanagement
  • Projektentwicklung
  • Infrastrukturkonzepte
  • Bestandssanierung
  • Bauherrenvertretung

NEUBAU und sanierung: TRANSFORMATION EINER BAURUINE ZU EINEM ANSPRECHENDEN stadtquartier

Ein Lückenschluss für Worms 

Gemeinsam mit unserem Joint-Venture Partner, der Senioren-Wohnen Holding GmbH, entwickeln wir ein rund 16.400 m² großes Grundstück zu einem Stadtquartier, bei dem der Fokus auf generationenübergreifendes Wohnen liegt. Bis 2026 sollen hier in mehreren aufeinander folgenden Bauabschnitten Flächen für Wohnen, Pflege, Gewerbe, Gastronomie, Kultur sowie Hotellerie entstehen. Dafür wird der ursprüngliche Bebauungsplan, mit dem wir das Grundstück erworben haben, umgeplant und optimiert.

Ein Quartier für Generationen

Neben einem Hotel und Gewerbebau sollen im Gerberquartier mehrere Wohngebäude entstehen, die von der praktikablen Singlewohnung bis hin zu familienfreundlichen Stadtvillen verschiedensten Bedürfnissen gerecht werden. Ergänzend dazu ist im Zentrum des Quartiers der advita Campus geplant, der Flächen für betreutes Wohnen, ein Intensivpflegezentrum sowie WGs für Demenzpatienten umfasst. 

Als Optimierung des bisherigen Bebauungsplans sollen die Stellplatzflächen in den Wohngebäuden durch Räume für Kultur (multifunktionales Quartierstheater), Gastronomie und Mikrorestaurants ersetzt werden.

 

Schritt für Schritt zum Quartier - Gewerbe und Garage

Realisiert wird das Gerberquartier in insgesamt drei Bauabschnitten. Bevor dies geschieht, wird die marode Bestandstiefgarage, die derzeit rund zwei Drittel der späteren Gesamtgarage entspricht, saniert und später für die anderen Baufelder erweitert. Anschließend sollen im ersten Bauabschnitt (gelb) ein Hotel, ein Gewerbebau und der advita Campus realisiert werden. Das Hotel und der Gewerbebau dienen zudem als Schallschutz für die innen liegenden Wohngebäude.

Schritt für Schritt zum Quartier - Wohnen und Freizeit

Im Anschluss an die Realisierung der Gewerbebauten und des advita Campus soll das erste Wohngebäude (rosa) entstehen. Das sogenannte "Wohnen am Dom" beinhaltet rund 80 Wohneinheiten. Abschließend folgen die östlichen Gebäude (blau), die sich aus zwei Stadtvillen, sowie dem überwiegend wohnlich genutzten Gebäuderiegel "Wohnen am Römer" zusammensetzen. Ergänzend sollen im Wohnen am Römer Gemeinschaftsflächen für die Bewohner und die Stadt Worms integriert werden.

Nachhaltigkeit, die verbindet

Im Gerberquartier richten wir den Fokus nicht nur auf ökologische Nachhaltigkeitsaspekte, wie bspw. die Integration von begrünten Dächern, Solaranlagen und den Rückgriff auf umweltschonende Energiequellen. Mit diesem Quartier soll ein Lebensraum entstehen, der allen Bedürfnissen entspricht. Um dem zu entsprechen, planen wir neben frei finanzierten Wohnungen auch sozial geförderte Wohneinheiten, um die soziale Durchmischung zu stärken. Ergänzend solle die Integration von Flächen für Kultur und Gastronomie den sozialen Austausch und Zusammenhalt im Quartier fördern.

Fakten & Kennzahlen

  • Projektstatus

    In Planung

  • Standort

    Worms
  • Nutzung

    Nutzungsmix
  • Fläche (circa BGF)

    45.940 m²
  • Grundstücksfläche (circa)

    16.400 m²
  • Jahr

    2026
  • Vertriebskontakt

    Lage

    Ähnliche Objekte

    Worms, Nutzungsmix, Kita

    Licht-Luftbad-Quartier Worms

    mehr

    Landsberg am Lech, 2025, Nutzungsmix

    Quartier am Papierbach

    mehr

    Wolfartsweier, 2024, Nutzungsmix

    Wolfsgrün Wolfartsweier

    mehr